Akupunktur

Akupunkturarten

Punkt ist nicht gleich Punkt

Es gibt unterschiedliche Akupunktursysteme mit jeweils eigenen Punkten. Auch die Herangehensweise ist unterschiedlich.
Während bei der klassischen Körperakupunktur zum Teil sehr komplexe Überlegungen nach den Regeln der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) für die Punktauswahl entscheidend sind, gibt es auch ganz andere Zuordnungen.
Wenn sich der Körper (oder ein Teil davon) in einer bestimmten Region der Körperoberfläche wiederspiegelt, spricht man von einem Somatotop (von griechisch soma=Leib und topos=Ort). Solche Somatotope gibt es viele. Bekannt ist zum Beispiel die Fußsohle als Somatotop, was sich in der Fußreflexzonenmassage nutzen lässt.
Hier in der Praxis kommen neben der Körperakupunktur noch die Ohrakupunktur, bei der die Ohrmuschel das Somatotop repräsentiert, sowie die Schädelakupunktur nach Yamamoto - hier werden spezielle Punkte der Kopfhaut behandelt - , zum Einsatz.
Welches Verfahren eingesetzt wird, hängt natürlich maßgeblich von der Erkrankung beziehungsweise den Beschwerden ab. Wo ein System Schwächen hat, wirkt ein anderes oft umso besser. Dadurch vergrößert sich die Wahrscheinlichkeit, eine Lösung für das Problem des Patienten zu finden.