Akupunktur

Körperakupunktur

Energie fließt durch den Körper entlang der Akupunktur-Meridiane und Gefäße.

So ist zumindest die chinesische Vorstellung. Doch oft kann man beim Einstich in Akupunkturpunkte Phänomene verspüren, die sich wie ein Energiefluss anfühlt und die den Verlauf der beschriebenen Meridiane nimmt, obwohl anatomische keine Strukturen bekannt sind, die dort entlangziehen.
Erkrankungen werden als Störungen im Fluss, in der Verteilung und Zusammensetzung der Energie gedeutet und behandelt. Durch Reizung geeigneter Akupunkturpunkte mittels Nadeln kann man die Energie wieder zum Fließen bringen, Stauungen und Ungleichgewichte beheben, Füllezustände ableiten und - wenn auch begrenzt - Mangelzustände auffüllen.
Die Auswahl der Punkte folgt verschiedenen Gesichtspunkten: der Art und Lokalisation der Beschwerden, ob es übergeordnete Zusammenhänge mit den Inneren Organen gibt, welche klimatischen oder auch emotionalen Faktoren eine Rolle spielen und dergleichen mehr. So wird die individuell passende Kombination von Punkten bestimmt und gestochen.

Diese Methode ist bei entsprechend vorsichtiger Anwendung sogar für Kinder ab etwa 10 Jahren geeignet.
Um das Bild in einer Großansicht zu sehen, klicken Sie bitte hier.