Osteopathie

Allgemeines

Leben ist Bewegung

Der menschliche Organismus ist sehr komplex. In der Schulmedizin werden aufgrund des mechanistischen Grundansatzes vor allem stoffliche Aspekte gesehen. Die Homöopathie arbeitet auf der Grundlage der Erkenntnis, dass allen Lebensäußerungen im Organismus ein energetischer Impuls vorausgeht, genannt Lebenskraft. Die Osteopathie hat es geschafft, mit bloßen Händen tiefer in mechanische Zusammenhänge des Körpers einzudringen, als die Schulmedizin es mit all ihren technischen Untersuchungen vermag - und gleichzeitig die energetischen Bezüge darin wiederzufinden und zu berücksichtigen.

Es ist ein häufiges Problem, dass Fehlstellungen von Gelenken, Spannungen in der Muskulatur und den Faszien, Verklebungen im Bindegewebe, Verlagerung innerer Organe, Blockierung knöcherner Strukturen des Schädels, der Wirbelsäule und des Beckens und dergleichen mehr das Befinden erheblich beeinträchtigen - und andererseits Gesundheit und Wohlbefinden nicht ohne gezielte Behandlung dieser Einschränkungen wiederherzustellen sind.

In unserer Praxis kommen hierfür Wissen und Techniken aus allen drei Säulen der Osteopathie (parietale und viszerale Osteopathie sowie Craniosacrale Therapie), ergänzt durch Elemente aus verwandten Verfahren, wie zum Beispiel der Applied Kinesiology, zum Einsatz, um dieses Ziel zu erreichen.