Praxisorganisation

Abrechnung

Grundsätzlich erhalten alle Patienten eine privatärztliche Rechnung auf Grundlage der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ).

Die Auswahl der Abrechnungsziffer richtet sich nach den erbrachten Leistungen. In der Homöopathie ist hierbei der zeitliche Aufwand mit entscheidend. Kurze Beratungen kosten nur wenige Euro, komplizierte Erstgespräche über mehrere Stunden sind entsprechend teurer.
Neben Gesprächs- und Beratungsziffern können natürlich auch erforderliche körperliche Untersuchungen, Labortests oder Zuschläge, wie zum Beispiel für Beratungen an Wochenenden oder in der Nacht abgerechnet werden.
Bei osteopathischer Therapie richtet sich die Wahl der Abrechnungsziffern neben Zeit- und Untersuchungsaufwand vor allem nach der Komplexizität der behandelten Störung und den zur Behandlung erforderlichen Techniken.

Zur Frage der Kostenerstattung durch Ihre Krankenversicherung siehe hier.